Podest für Pferde (Bodentraining) DIY

Da mein Pony schon ein bisschen älter ist und ich ihn trotzdem auslasten möchte habe ich angefangen ihm ein paar Tricks beizubringen.

Hierbei ist mir nicht die perfekte Ausführung wichtig, sondern, dass wir beide Spaß daran haben. Als nächstes sollte es hoch hinaus gehen...

Wahrscheinlich kennst du das auch, bei irgendwem hast du etwas gesehen, im Internet gelesen und du weißt einfach, das möchtest du haben. In diesem Fall sind es mal keine Schuhe, sondern halt "nur" ein Podest für mein Pony. :)

Auf mehreren Internetseiten habe ich welche gefunden. Allerdings waren die immer ganz schön teuer. Also habe ich etwas gesucht, das ich selber machen kann.

Und siehe da Europaletten... Warum eigentlich nicht? Sie sind recht stabil, haben eine gute Höhe und sind günstig.

Aber da sind noch diese Spalten zwischen den einzelnen Holzstücken. Da müssen auf jeden Fall noch Hölzer rein, damit mein kleines Pony da nicht reinrutscht.

 

Was du für das Podest brauchst:

- 2 Europaletten

- Schrauben

-zusätzliche shmale Bretter um die Lücken zu schließen

- ggf. noch ein Band um die Europaletten zu ziehen

 

Ganz ehrlich? Ich bin nicht so handwerklich begabt. Also habe ich einen sehr lieben Menschen gefragt, ob er mir das bauen könnte.

Zwei Europaletten übereinander, Hölzer dazwischen und ich habe sogar noch ein Band daran bekommen, damit ich die Paletten einfacher bewegen kann. Dennoch ist es jedes Mal ein gutes Training, wenn ich die auf den Platz ziehe.

Ich bin total glücklich damit, vielen Dank noch mal! :)

Natürlich mussten die auch gleich getestet werden!

Hierfür ist es wichtig, dass du dein Pferd zuerst aufwärmst, damit es sich nicht so leicht daran verletzt.

Zudem ist es wichtig, dass du dein Pferd bei der Übung immer gut im Auge hast, wenn es schief auf die Paletten tritt, oder an der Ecke dagegen stößt, kann es sich verletzen.

 

Zunächst zeigst du deinem Pferd die Paletten und lässt es am Anfang daran schnuppern. Eventuell haut es auch mit dem Huf dagegen. Das machen Pferde gerne um neues zu überprüfen.

Dabei solltest du dein Pferd natürlich immer schön loben. Das steigert die Motivation bei deinem Pferd und es ist doch wirklich klasse, dass es das "Monster" schon so toll begrüßt.

Eventuell reicht das auch für die erste Trainingseinheit. Da die Konzentration nachlässt oder du ein sehr ängstliches Pferd hast. Die Übung sollte dann auf jeden Fall positiv beendet werden. Also lieber ein bisschen früher aufhören, als schlecht beenden.

 

Sollte dein Pferd gar nicht an die Paletten gehen, kannst du erst mal daran vorbei gehen und jede Runde ein Stückchen näher herangehen. Lass deinem Pferd einfach die Zeit zu prüfen, ob es sich um ein Ungeheuer handelt, oder ob es den Paletten trauen kann.

 

Sollte dein Pferd schon weiter sein und hat auch noch Spaß daran mehr zu machen, kannst du natürlich auch schon einen Huf auf die Paletten stellen (falls es das nicht von alleine macht) und dabei ganz viel loben.

 

Der nächste Schritt ist, dass dein Pferd mit beiden Hufen auf dem Podest steht. Hierfür gehst du am besten selber auf das Podest und rüber auf die andere Seite und lockst dein Pferd mit Stimme oder mit Leckerli. Es ist wichtig, dass du nicht am Strick ziehst, da dein Pferd das nicht unter Zwang lernen soll. Es soll Spaß daran haben.

Wichtig ist, dass du alles ganz in Ruhe machst, positiv endest und wenn etwas mal nicht so klappt, nicht böse wirst, sondern ruhig bleibst. Dann versuchst du es halt noch mal. Bestätige dein Pferd, wenn es etwas richtig macht. Es gibt sich bestimmt alle Mühe zu verstehen, was du von ihm möchtest.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren!

Was das Pony kann, kann ich schon lange!
Was das Pony kann, kann ich schon lange!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0