Gasthund

Einen Gasthund zu haben ist schon etwas Schönes, wenn er denn erzogen ist.

Wir hatten letzte Woche einen Gasthund, allerdings nur für die Spaziergänge.

 

Am Anfang war es ein wenig gewöhnungsbedürftig einen fremden Hund mit dabei zu haben, bei dem man nicht weiß, wie er denn so reagiert und was für Eigenheiten der Hund hat. Wir hatten einen Labrador mit, somit war das Kommen, sobald ich ein Leckerli gezückt hatte kein Problem und mit Lana kam er auch hervorragend zurecht. Wie man auf dem Bild sieht, hatten sie eine Menge Spaß und das ist ja schließlich das Wichtigste! ...

Das einzige 'Manko' dass mir an ihm aufgefallen ist, dass er sehr gerne tauchen und baden geht. Besonders gerne natürlich im Matsch. Aber da wir nur die Spaziergänge übernommen haben und er nicht bei uns im Haus war, war das für uns dann doch recht entspannt und das Abtrocknen war zum Glück kein Problem.

 

Stöcker teilen war auch definitiv nichts für ihn. Aber im Wald gibt es ja für alle genug und somit ließ sich das leicht händeln.

 

Ich denke, der Hund war früher Schatztaucher, denn er hat aus dem kleinen See eine ziemlich große Muschel gehoben.

Gibt es auch Hunde, die als Taucher arbeiten? Das wäre echt der perfekte Job für ihn!

 

Lana hat dagegen nur zugesehen und nicht recht verstanden, warum er den ganzen Kram aus dem See holt. Aber hey, jedem sein Hobby.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0