Über das Leben unserer Hofkatzen

Wir haben ein paar Hofkatzen. Die meisten sind recht scheu fordern natürlich Futter, aber dafür streicheln lassen, dass muss nicht sein.

Nun hat die Katze (Bella) links auf dem Bild zwei Babys (Feli und Alex) bekommen. Die Ähnlichkeit lässt sich kaum verleugnen und die weiße Katze (Flocke) kümmert sich mit um die Betreuung. ...

Dieses Bild ist schon ein bisschen älter und hier können die Kätzchen noch nicht einmal aus dem Napf fressen, ohne ihn umzukippen. Aus diesem Grund habe ich erst einmal flache Näpfe aus Keramik bestellt, sodass sie auch nicht so einfach verschoben werden können, z.B. bei Fressnapf von Trixie.

 

Nun habe ich mir überlegt die Katzen handzahm zu bekommen, wenigstens die Kleinen. Bisher hat das sehr gut funktioniert, da sie sehr neugierig sind und mit einer Katzenangel z. B. bei ZooPlus immer näher an einen herankommen und merken, dass man gar nicht böse ist. Bei den erwachsenen Katzen ist es ein bisschen schwieriger, da sie noch nicht in den Genuss von Streicheleinheiten gekommen sind und es somit auch nicht vermissen.

 

Inzwischen waren Feli und Alex schon bei uns im Haus, haben Lana (Hund), Cecilia und Valerie (Katzen) kennengelernt ... mit einigem Gezeter und Geschrei besonders seitens Alex. Cecilia und Valerie waren total begeistert und haben die Kleinen gleich unter ihre Fittiche genommen. Natürlich haben Alex und Feli gleich das Sofa und Bett beschlagnahmt. Wenn sie wieder raus wollten, haben wir sie wieder rausgesetzt. Allerdings passiert es immer öfter, dass sie vor der Tür sitzen und sobald sich die Tür öffnet reinlaufen und es sich gemütlich machen.

Auch Flocke und Bella kann ich inzwischen anfassen, wenn sie Futter bekommen. Allerdings sind sie nach wie vor sehr scheu, und sobald man sich bewegt sind sie auf und davon.

Manche Links sind Affiliate-Links. Sie würden hier aber nicht auftauchen, wenn ich nicht zu 100% davon überzeugt wäre.